[Zurück]...[Startseite]...[Übersicht]...[Weiter]

Hammaren in Kurzform

Was ist Hammaren?
Hammaren ist ein stillgelegter Bauernhof in der Gemeinde Sande in Sunnmøre, dem südwestlichen Teil der Provinz Møre og Romsdal, etwa 6 km südlich von Åram und etwa 100 m über dem Meer gelegen; eine Privatstraße führt direkt dorthin. Die Bebauung besteht neben einer Privathütte des Eigentümers, die nicht vermietet wird, aus dem ehemaligen Wohnhaus mit sieben Schlafplätzen, einer großen Scheune und zwei Hütten, errichtet in den Jahren 1991/92. Hier findet man jeweils sechs Betten. Sowohl die Hütten als auch das alte Haus, renoviert im Jahre 1995, sind komplett ausgestattet: Mikrowelle, Satelliten-TV und diverse Kühl- und Gefriermöglichkeiten gehören zum Standard - letzteres werden besonders diejenigen zu schätzen wissen, die zum Fischen nach Hammaren kommen. Für alle Häuser gibt es jeweils ein Boot mit Außenbordmotor; eine Waschmaschine kann im Keller des älteren Hauses benutzt werden.

Was bietet Hammaren?
Einerseits - hervorragende Angelmõglichkeiten. Im klaren Wasser des Vanylvsfjords warten zu allen Jahreszeiten Seelachs, Köhler und Dorsch, Scholle, Rotbarsch und Seeteufel darauf, an den Haken zu gehen. Während der Lachssaison bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit, an zwei Lachsflüssen in der näheren Umgebung sein Glück zu versuchen.
Andererseits - eine faszinierende und spannende Landschaft. Von Hammaren aus bietet sich einem ein weiter Blick über den Fjord auf Stattlandet, die vorgelagerten Inseln und das offene Meer. Und es gibt viel zu entdecken: Zwar lockt schon in kurzer Entfernung, in Sandvika, gleich neben einem kleinen Hafen, ein feiner Sandstrand, doch finden sich weitere auf Stattlandet und Vågsøya. Hier liegen die Stadt Måløy, einer der größten Fischereihäfen Norwegens, Kannesteinen, eine Felsformation, die im Laufe der Jahrhunderte wie eine Walflosse geformt worden ist, und auch das Leuchtfeuer von Kråkenes, einer der windigsten Orte der norwegischen Küste. Auf Stattlandet empfehlen sich Besuche in Hoddevik und Ervik, kleinen Orten mit schönen Stränden, und natürlich auf dem Vestkapp, in der weiteren Umgebung sind die Vogelinsel Runde und die Stadt Ålesund mit ihren Jugendstilfassaden zu erkunden. Und es gibt noch eine Menge mehr zu entdecken...

Wie kommt man nach Hammaren?
Viele Wege führen bekanntlich nach Norwegen - Fährverbindungen von Dänemark und Deutschland und seit neuestem auch eine durchgehende Landverbindung über Dänemark und Schweden. Ab Oslo gibt es aber nur ein Strecke, auf der man an einem Tag ans Ziel gelangt: Auf der E6 bis Otta, dann auf der Reichsstraße 15 über Strynefjellet bis Maurstad, von dort auf der Reichsstraße 61 in Richtung Hareid/Ålesund bis Fiskå und schließlich noch 15 km in Richtung Åram. Die Entfernung beträgt etwa 610 km und erfordert eine reine Fahrzeit von ca. 8,5 Stunden.

Wo gibt es weitere Informationen?
Interessiert? Weitere Informationen (auch über Reisezeiten, Wetter- und andere Verhältnisse vor Ort) gibt es natürlich auf den folgenden Seiten - oder aber postwendend von

info@hammaren.de



Erstellt: 28. August 2000 - Letzte Änderung: 22. Juni 2001